Zwischen Tod und Leben




Es gibt mehr als nur das, was wir sehen können. So genannte Ebenen, die parallel zu unserer Wirklichkeit existieren, zeigen Facetten ebendieser, die normalen Augen verborgen bleiben. Und manchmal tun sich Wege auf, diese Ebenen zu betreten...

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Josy » Di 1. Jun 2021, 20:52

Wie ich mir schon fast gedacht hatte, war der Kleine sofort mit meinem Vorschlag einverstanden. Ich lächelte und stand dann auch ohne Umschweife auf, was er kurz darauf ebenfalls tat.
"Na dann wollen wir mal, hm?" Schwungvoll wandte ich mich um und trat in Richtung der Haustür, die unverschlossen war. Der dicke Türknauf quietschte ein wenig, als ich ihn drehte und dabei dem Jungen noch einen Blick zuwarf, ehe ich die Tür öffnete und einen Schritt nach draußen ins blasse Sonnenlicht tat.
Wenn man die Wirklichkeit gewohnt war, fiel es hier draußen noch stärker auf, wie blass die Farben waren. Vor uns lag ein ordentlicher, wenn auch nicht übermäßig gepflegter Vorgarten, durch den ein Weg aus alten Steinplatten von der Haustür bis zum Gartentörchen verlief, das etwa zehn Schritte entfernt in einer niedrigen, steinernen Mauer lag. Links des Weges waren mehrere Gemüsebeete angelegt und eine Pumpe mit einem Eimer stand neben dem Haus und sorgte wohl für frisches Wasser hier. Rechts des Weges wuchsen ein Haufen Blumen, die blass-bunte Farbtupfer auf die Wiese sprenkelten. Ein alter, kleiner, knorriger Baum stand da auch, und ein Stück daneben, an der Gartenmauer, eine weiße Holzbank.
Ich blieb auch nicht lange in der Tür stehen, sondern nahm alles mit einem schweifenden Blick in mich auf und folgte dem Weg bis zur Gartenpforte. Selbst der Junge, der kleiner war als ich, konnte problemlos über die Mauer blicken. Vom Haus weg führte ein Feldweg, der nicht so aussah als würde er oft benutzt werden. Außerdem verlor sich die Sicht nach vielleicht hundert Metern langsam und wurde blasser, sodass man nur erahnen konnte, wie der Feldweg in eine schmale Straße mündete. Ein Stück weiter waren auch andere Häuser zu sehen, die lose in der Landschaft verteilt lagen. Ansonsten Wiesen, Felder und Wäldchen, die sich in der blasser werdenden Entfernung verloren. Das schien aber nur für den Boden zu gelten, denn die Sonne schien und am blassblauen Himmel waren nur ein paar Wolken zu sehen.
"Und, was sagst du?", fragte ich den Jungen, nachdem es eine Weile still geblieben war und ich ihm Zeit gegeben hatte, die neuen Eindrücke in sich aufzunehmen. Ich hatte mich nur kurz umgesehen und mich dann zu dem Kleinen herumgedreht, um seine Reaktion zu beobachten, mit dem Rücken an die Steinmauer gelehnt. "Wollen wir eine Weile hier wohnen? Vielleicht zeig ich dir das ein oder andere, oder... du erinnerst dich selbst wieder." Mein typisches, leichtes Lächeln war auf meinem Gesicht zurückgeblieben, während ich den Kleinen aufmerksam ansah.
Benutzeravatar
Josy
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Okt 2019, 21:10
::
Rasse: Geist eines toten Menschen
Alter: † 14
Unterwegs in: Nirgendwo
Dazuposten erlaubt?: Nein

von Anzeige » Di 1. Jun 2021, 20:52

Anzeige
 

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Sohma » Fr 2. Jul 2021, 14:20

Er nickte noch einmal leicht, bevor sich das Mädchen von ihm ab- und der Haustüre zuwandte. Ein wenig neugierig war er ja schon, was draußen auf sie oder eher ihn wartete. Das Mädchen schien sich hier ja auszukennen und er konnte gerade mit seiner Umgebung nicht so wirklich etwas anfangen. Auch wenn sich alles nicht ganz so fremd anfühlte...vielleicht eher so, als wäre er an einen Ort zurück gekehrt, an dem er vor langer Zeit einmal gewesen war...
Vielleicht war auch das der Grund, warum es ihn nicht so verwunderte?
Er trat hinter dem Mädchen nach draußen und blinzelte, als ihm die Helligkeit des Tages entgegen schlug, doch seine Augen gewöhnten sich schnell an die Lichtverhältnisse, sodass er sich umsehen konnte.
Sie befanden sich in einer Art Vorgarten, in dem es Gemüsebeete, eine Blumenwiese und einen knorrigen Baum gab, der von einer niedrigen Mauer umgeben war. Die Hügel, die sich jenseits des Gartens befanden, verrieten, das sie sich irgendwo auf dem Land befinden mussten.
Der Junge kniff die Augen ein wenig zusammen, um die Häuser in der Ferne besser beäugen zu können. Sie waren offenbar nicht die Einzigen hier, oder zumindest war dieses Haus nicht das Einzige. Sehen konnte er auf der Straße, die sich zwischen den Feldern entlang schlängeln musste, niemanden.
Er brauchte einen Moment, in dem er sich umsah, wandte den Blick dann jedoch wieder dem Mädchen zu, als es nach seiner Meinung fragte. Er reagierte jedoch nicht sofort darauf, denn sie fügte noch etwas hinzu, das ihn zum ersten Mal, seit er aufgewacht war, stutzig machte.
"Erinnern?", fragte er leise nach. Er war auf dem Weg stehen geblieben und nicht ganz bis zum Gartentor heran getreten. "Was meinst du damit?"

(Pst, Sohma ist nicht mehr so klein, sondern sieht nun eher wie ein Tennie aus. Ich muss das Bild mal ändern ^^")
Benutzeravatar
Sohma
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 31. Okt 2019, 21:12
::
Rasse:
Alter:
Unterwegs in:
Dazuposten erlaubt?: vorher fragen

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Josy » Di 6. Jul 2021, 14:11

(ups, ja ich wusste noch dass er älter ist, dachte aber er ist trotzdem noch kleiner als Josy, aber kA^^')

Anstatt gleich zu antworten, gab der Kleine eine Gegenfrage von sich, was ich unter diesen Umständen und wenn man das ganze drumherum betrachtete als gutes Zeichen wertete. Ich antwortete nicht sofort, nur mein Lächeln wurde eine winzige Spur breiter, während ich ihn still ansah.
"Was du hier siehst ist nicht alles, weißt du?", antwortete ich schließlich langsam. "Diese Welt, das alles hier... Du hast schonmal sowas in der Art gesehen, nicht wahr? Wir waren beide vorher woanders, vor allem du. Was damals passiert ist, ist nicht so wichtig, aber manche Dinge möchte man vielleicht doch behalten. Und vor allem wirst du so manches brauchen, um in der Welt klarzukommen, Wissen und Fähigkeiten und sowas." Ich schwieg einen Moment lang, um dem Kleinen Zeit zu geben, das alles zu verdauen. War vielleicht nicht schlecht, ihm langsam ein paar Dinge zu sagen. Er sollte mal sein Köpfchen anstrengen.
"Mach dir keine Sorgen. Du kommst schon klar, und ich bin ja auch noch da um dir ein paar Sachen zu zeigen und zu erklären." Mein Lächeln, das zuvor blasser geworden war, kehrte wieder breiter zurück.
Benutzeravatar
Josy
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Okt 2019, 21:10
::
Rasse: Geist eines toten Menschen
Alter: † 14
Unterwegs in: Nirgendwo
Dazuposten erlaubt?: Nein

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Sohma » Fr 16. Jul 2021, 18:35

(Ist ja eh nicht so wichtig xD)

Der Junge runzelte die Stirn als das Mädchen zu einer Antwort ansetzte. Was sie sagte, verwirrte ihn jedoch nur noch mehr, es war keine richtige Erklärung.
Er verstand jedoch auch, dass es scheinbar darum ging, etwas wiederzufinden und dass das Zeit benötigte. Das waren zumindest seine Gedanken dazu und es schien nicht sinnvoll zu sein oder etwas zu bringen, noch weiter zu fragen.
Also nickte er nur langsam, auch wenn er nach wie vor etwas verwirrt war und nicht das Gefühl hatte, jetzt schlauer zu sein als vorher. "Ich...verstehe...glaube ich..." Er schwieg einen Moment lang, in dem sein Blick sich von dem Mädchen abwandte und einmal über die Umgebung glitt, die sich vor ihm bot. "Ich kann mir vorstellen, eine Weile hier zu leben", beantwortete er dann noch die Frage, die sie ihm zuvor gestellt hatte. Sein Augenmerk richtete sich wieder auf sie und er lächelte leicht. Es sah friedlich hier aus...auch wenn er keine Ahnung hatte, wo er sich hier überhaupt befand...
Er setzte sich in Bewegung und trat langsam auf das niedrige Gartentürchen zu, das seine Neugier langsam aber sicher weckte. Wo der Weg wohl hin führte?
Benutzeravatar
Sohma
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 31. Okt 2019, 21:12
::
Rasse:
Alter:
Unterwegs in:
Dazuposten erlaubt?: vorher fragen

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Josy » Mi 21. Jul 2021, 16:11

Die Verwirrung stand dem Kleinen ins Gesicht geschrieben, um das zu merken brauchte man keine besonderen Fähigkeiten. Ich hatte mich absichtlich nicht ganz klar ausgedrückt - abgesehen davon dass ich das ja sowieso selten tat - um ihn ein bisschen zum Nachdenken zu bringen, soweit er eben dazu in der Lage war. So etwas konnte so einer beschädigten Seele nur gut tun. Und außerdem wollte ich ihm noch nicht alles sofort sagen, wenn überhaupt. Manches musste er vielleicht auch gar nicht wissen. Und wenn er nie danach fragte, nun... dann war das eben so. Auch wenn ich natürlich unheimlich neugierig war, wie der Junge mit dem ganzen zurechtkommen würde. Hatte ich schon erwähnt, dass das hier auch für mich Neuland war? Es war aufregend!
Mein Lächeln wurde schief, als der Kleine meinte er hätte es verstanden - was ich zwar nicht glaubte, aber war ja auch egal. Ein zufriedener Ausdruck trat in mein Gesicht, als er schließlich doch auf meine Frage von vorhin antwortete.
"Wunderbar!", flötete ich und wandte mich nun wieder der Umgebung außerhalb der Mauer zu, wobei ich mich mit den Armen darauf abstützte. Ja, viel war nicht zu sehen und besonders aufregend sah es auch nicht aus, aber ich wusste, dass wir nicht alleine in dieser Ebene waren. Aber auch das behielt ich erstmal für mich.
Benutzeravatar
Josy
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Okt 2019, 21:10
::
Rasse: Geist eines toten Menschen
Alter: † 14
Unterwegs in: Nirgendwo
Dazuposten erlaubt?: Nein

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Sohma » Mo 23. Aug 2021, 16:05

Auch wenn ihm die Verwirrung wahrscheinlich ins Gesicht geschrieben stand, schien das Mädchen vorerst zufrieden mit seiner Antwort zu sein. Er tat ja auch nicht so, als würde er alles von dem, was sie ihm sagte und was er hier erlebte, in irgendeiner Art und Weise verstehen. Es war jedoch so, als würde nach wie vor etwas verhindern, dass er zu tief ins Grübeln kam. Noch zumindest war das so...
Ein schmales aber ehrliches Lächeln zuckte über seinen Mund, dann setzte er sich wieder in Bewegung und nahm die restlichen Schritte zu dem Gartentor hin, das er langsam und ein wenig vorsichtig öffnete um nach draußen zu treten. Sorgfältig schloss er es wieder hinter sich, als ob er eine Haustüre schließen würde. Sein Blick schweifte ein weiteres Mal über die Umgebung und über den kleinen Weg, der zwischen den Hügeln verschwand.
"Wollten wir irgendwo hin gehen?" Sein fragender Blick richtete sich ein weiteres Mal auf das Mädchen. Sie war es ja gewesen, die nach draußen hatte gehen wollen. Vielleicht hatte sie ja noch mehr vor als ihm nur den Vorgarten zu zeigen?
Benutzeravatar
Sohma
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 31. Okt 2019, 21:12
::
Rasse:
Alter:
Unterwegs in:
Dazuposten erlaubt?: vorher fragen

Re: Zwischen Tod und Leben

Beitragvon Josy » So 29. Aug 2021, 15:58

Ich sagte erst einmal nichts mehr und ließ den Blick gedankenverloren über die Umgebung schweifen, ohne sie aber wirklich aufmerksam zu mustern oder mich damit zu beschäftigen. Viel mehr Aufmerksamkeit bekam der Kleine von mir, dessen Bewegungen ich dann aus dem Augenwinkel heraus beobachtete und ihm schließlich den Kopf zuwandte, als er durch das Gartentörchen nach draußen trat. Offenbar erkundungsfreudig.
Na, damit hatte ich zwar nicht unbedingt gerechnet, aber mir sollte es sehr recht sein!
"Nirgendwo Bestimmtes, aber wenn du dich umsehen willst, bin ich dabei!", stimmte ich auch gleich zu und löste mich von der Gartenmauer, um mich mit einer schwungvollen Geste ebenfalls zu dem Törchen umzuwenden und es noch einmal zu öffnen, um nach draußen an die Seite des Jungen zu treten. "Diese Welten sind alle irgendwie ähnlich, aber man weiß nie was man findet." Ich sah ihn an und zwinkerte lächelnd. "Komm, wir folgen einfach mal dem Weg. Wege sind schließlich dafür da, um sie zu gehen." Und das tat ich dann auch, wobei ich aber dem Kleinen noch einen Blick zuwarf und auf ihn wartete. Das alles hier war schließlich nur wegen ihm. Auch wenn ich zugeben musste, dass eine Ebene so nah an der Realität wie diese hier mir auch ganz gut tat.
Benutzeravatar
Josy
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 29. Okt 2019, 21:10
::
Rasse: Geist eines toten Menschen
Alter: † 14
Unterwegs in: Nirgendwo
Dazuposten erlaubt?: Nein

Vorherige

TAGS

Zurück zu Der Andere Ort



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron