Aki =^.^=




Bevor ihr anfangt zu schreiben, füllt bitte die Anmeldevorlage aus.

Aki =^.^=

Beitragvon Aki » Mi 17. Jul 2019, 17:23

Über euch

Name: Fritzi

----------------------------------------------

Über euren Chara

Name: "Aki heiß ich, einfach Aki."

Alter: "Ich bin bestimmt schon 10 oder so."

Rasse:
"Ich bin eine Katze. Den meisten reicht es wohl aber nicht, wenn ich das sage, also sagen wir so: Ich bin eine kleine schwarze Katze und kann mich in eine große schwarze Katze verwandeln. Meine Rasse hat bestimmt noch einen spezifischen Namen, aber ich kenne ihn nicht, okay?"


Geschlecht: "Ich bin eine Katze, Mann – ich meine Leser! Eine Katze, kein Kater!"


Aussehen:
"Diese Kurven! Diese weichen Formen! Diese zarte Gestalt... Ja, das bin ich. Und ich bin wunderschön! Mein Fell ist immer samtweich, gepflegt und schwarz, immer. Meistens laufe ich in meiner kleinen Gestalt herum. Wenn man sich mit Katzen auskennt, kann man auch dann sehen, dass ich keine gewöhnliche Streunerin bin, aber auch keine Rassekatze. Ich bin etwas kleiner als die Standardkatze von der Straße, sehr zierlich, aber das fällt nicht so auf, weil mein Fell flauschig und fluffig ist und ich deshalb eeetwas gedrungener wirke – aber auf süße Weise! Nicht etwa pummelig oder so. Besonders an Brust und Schwanz ist mein Fell voluminös und auch etwas länger, und an meinen Wangen. Mein Schwanz ist übrigens recht lang. Ich habe außerdem auch große Ohren, nicht so kleine Stummeldinger wie bei den Schickimickikatzen.
Ich bin besonders auf meine großen knallgrünen Augen stolz. Ja, die sind wirklich total knallgrün. Nicht so langweilig grün wie bei anderen Katzen, und auch nicht rotzgelb oder braaaun oder blau.
Wenn ich nicht unter Menschen, sondern allein für mich bin, dann verwandle ich mich manchmal. Keine Ahnung, was nun meine wahre Gestalt ist, aber ich bin dann um ein Vielfaches größer als in meiner Hauskatzengestalt, so groß wie ein Pony ungefähr, ich kann aber nur Kinder tragen. Ich bin dann zwar immer noch genauso schön, aber nicht mehr sooo knuffig und niedlich."


Bild
("So seh ich aus, wenn ich klein bin. Total niedlich und knuffig, wie ich gesagt hab!" )

Bild
("Und das ist mein Aussehen, wenn ich meine große Gestalt angenommen habe. Wie man sieht, bin ich dann immer noch sehr süß und schön, aber nicht mehr auf so ... na ja, unschuldige Weise" )


Wohnort: "Mein Wohnort war Anan auf der Insel Lasaliel. Und ich war auch ganz zufrieden da, bis so ein Traumdingens, äh, Traumwanderer kam und mich mitgenommen hat. Jetzt wohn ich nirgends mehr."


Charakter:
"Oh, du hast bestimmt schnell gemerkt, dass ich ganz locker drauf bin und auch ganz gerne rede, oder? Tja, so bin ich halt. Ich hab ein loses Mundwerk, bin aber keine von diesen eingebildeten Oberzicken, sondern lasse mich gern streicheln und gehe auch auf Menschen zu. Nur Hunde sind doof, aber na ja, man kann nicht alles haben. Aber auch, wenn ich es meistens ganz toll finde, wenn wer kommt und mich streichelt und mir was erzählt, habe ich irgendwann wie jede Katze einmal genug. Dann fängt meine Schwanzspitze an zu zucken, ich brumme, und wenn du mich dann festhältst, fängste dir ein paar. So ist das. Eine Katze hat ihren Stolz! Außer Schnurren und Beine Umschmeicheln ist da nichts drin, wenn ich was von dir haben will. Wenn du mir nichts gibst, mag ich dich dann wohl erst mal nicht und werde besonders gern ungemütlich, wenn du unfreundlich bist oder ich merke, dass du keine Katzen magst. Wer mir am Schwanz zieht, hat erst mal verloren.
Außerdem bin ich ziemlich clever. Ich verstehe jedes Wort, das du sagst, mein Verstand entspricht in etwa dem eines Menschen, ich reagiere nur manchmal instinktiver als ein solcher."



Fähigkeiten:
"Also tjaa... Eine Katze ist unbegrenzt talentiert. Na ja, nein, aber ich kann schon ziemlich viel. Ich kann gut klettern, springen und mein Gleichgewicht halten. Ich bin leise wie sonst keiner und überall, wo mein Kopf durchpasst, da passe auch ich durch. Das gilt aber eher nur für meine kleine Gestalt, auch wenn ich in der großen auch noch durch Löcher passe, wo man's mir gar nicht mehr zugetraut hätte. Meine Schnurrhaare sind empfindliche Sensoren, ich habe eine gute Nase, noch bessere Ohren und Augen und mit meinen zarten Pfoten kann ich sogar Erdbeben vorausahnen. Ich bin auch ein bisschen empathisch, das heißt, ich merke schnell, wie es dir wirklich geht, selbst wenn du es zu verstecken versuchst.
Wie schon gesagt, ich kann mich verwandeln. Das ist aber nicht alles. Ich beherrsche den Wind. Wirklich, ich beherrsche ihn. Aber mit meiner kleinen Gestalt ist das nicht so leicht wie mit der großen. Wenn ich klein bin, hol ich mir mal 'ne sanfte Brise her oder schmeiß mit dem Wind ein paar Tontöpfe runter, wenn ich Lust drauf hab. Aber wenn ich mich in Gefahr befinde oder bedroht fühle, kann der Wind meinem Gegner auch schon mal 'nen Arschtritt verpassen. Hab ich mich verwandelt, dann ist der Wind, den ich rufe, auf meinen Wunsch hin um einiges stärker. Er kann scharf wie eine Klinge sein, dich zu Boden drücken wie ein Fels oder ich rufe mir einen örtlich begrenzten Orkan, hehe. Na ja, an einen Tornado wage ich mich lieber nicht, noch nicht. Diese Wirbel sind sehr gefährlich und schwieriger zu kontrollieren, und ich will ja nicht selbst drin rumfliegen, was?
Was gibt's noch zu sagen? Ach ja, ich kann fliegen. Nein, ich habe keine Flügel, es ist mehr ein durch die Luft Gleiten oder auch Laufen, als befände sich unter meinen Samtpfoten unsichtbarer Boden, eine Treppe. Manchmal wirkt es auch wie ein Tanz, es ist sehr schön anzusehen.
Da ich dir das alles hier erzähle, bedeutet das wohl auch, dass ich sprechen kann, oder? – Ja, genau. Ich spreche mit meinem Maul, so richtig wie ein Mensch. Obwohl meine unterschiedliche Größe ja wohl was an der Stimmlage ändern sollte, klinge ich aber immer gleich. Ich habe eine kindliche Stimme – keine kindische Stimme! Eine kindliche Stimme. Sie ist ganz nett und klingt gut. Ich kann natürlich auch miau machen, brummen, knurren und fauchen und schnurren, und das wird"s wohl in den meisten Fällen sein. Oder glaubst du, ich red mal einfach so mit einem Menschen? Nee, dafür brauch ich schon einen Grund. Ich will ja nicht als Attraktion enden."



Waffen:
"Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass mein ganzer Körper eine Waffe ist. Ja wohl... Alles an ihm. Meine großen Augen, mit denen ich dich ganz lieb anschauen kann und dich so doch hoffentlich vollkommen entwaffne, mit denen ich dich aber auch in Grund und Boden starren kann. Mein wunderbares flauschiges Fell ist auch eine Waffe, du möchtest mich dann nämlich einfach streicheln und nicht wegscheuchen – na ja, hoff ich zumindest.
Davon einmal abgesehen habe ich sehr scharfe Krallen, die ich regelmäßig pflege, damit sie nicht abstumpfen, und spitze Zähne, die man auch schon mal vorwitzig aus meinem Mäulchen hervorblitzen sehen kann."



Stärken:
"Oh, ich weiß, ich weiß: Ich bin eine Katze. Das ist meine ultimative Stärke! Katzen sind die Größten! Ansonsten bin ich eine gute Zuhörerin und habe ein gutes Gedächtnis. Ich bin flink und klein – wenn ich will -, kann ungesehen an Orte gelangen und bin eine echte Freundin, wenn du nett zu mir bist und meiner Nase passt. Du kannst dich auf mich verlassen. Ich bin mutig. Eine Überlebenskünstlerin. Ich lande immer auf den Pfoten. Immer."


Schwächen:
"Ich verbringe viel Zeit damit, herumzuliegen. Nicht, weil ich eine Langweilerin bin, sondern weil ich das einfach nötig habe. Wie jede Katze kann ich nicht tief schlafen oder gar träumen. Das ist aber sehr wichtig, um sich erholen zu können. Da mein Schlaf sehr oberflächlich ist, kompensiere ich das mit vielen Ruhephasen. Aber dafür kannst du mich tragen, wenn wir was unternehmen, ja? Das spart mir ja schon Energie.
Außerdem ist mein kleiner Körper nicht der stärkste, er ist schon recht verletzlich, wenn mich wer angreift.
Falls du's noch nicht bemerkt hast: Ich schweif übrigens auch gern ab und neige zu Übertreibungen, ähäm."



Vorlieben:
"Auch, wenn es gleichzeitig eine Schwäche ist: Ich liiieeebe Faulenzen. Ein ruhiges Gemüt bin ich aber trotzdem nicht, ich unternehm auch gern Sachen. Also, wenn ich nicht schlafe, bin ich unterwegs! Außerdem liebe ich Sonnenschein. Ich brate mich regelrecht in der Sonne, mein Fell wird ziemlich heiß, aber das stört mich für meinen Teil nicht. Und ich steh auf Katzenminze, ja wirklich, und auf Baldrian. Auf ruhige Musik, auf das Geräusch von Regen auf den Dächern, während ich irgendwo im Warmen liege. Ein warmes Kaminfeuer im Winter... Ich kann eben auch eine richtige Romantikerin sein."


Abneigungen:
"Hunde, bäh! Laute Geräusche, freche Menschen, Kinder, die mit Steinen nach mir werfen oder mich am Schwanz ziehen. All so was halt.
Oh, gegen Wasser hab ich übrigens nichts. Ich gehe sogar manchmal schwimmen."



Beruf:
"Äääääh – was möchte mir dieses Wort sagen?! Ich bin allerhöchstens eine Weltenbummlerin, eine Jägerin. Und ein Tunichtgut, jaja, eine Diebin, ich klau den Leuten ihr Essen, höhö."


Stammbaum:
"Ich würde dir gern was von meiner Familie erzählen. Aber ich habe keine... Ich erinnere mich nicht an meine Zeit als Babykätzchen. Und als meine jugendliche Randalezeit anbrach, tja, da war ich schon eine herrenlose Katze in Anan."


Vorgeschichte:
"Hab ich ja grad fast schon erzählt. Ich denke, ich wurde von meiner Familie getrennt und jemand hat mich ausgesetzt oder ... verloren vielleicht? Ich bin auf der Straße aufgewachsen und bin deshalb keine Etepetete-Katze, die nicht weiß, wie man Mäuse fängt. Ich fange sogar Ratten und Fische – in meiner kleinen Gestalt! Wenn ich groß bin, jag ich ohne Weiteres Hasen oder Rehkitze. Aber ich schweife ab: Ich hab jetzt fast acht Jahre mal innerhalb mal außerhalb der Stadt Anan verbracht. Ich hab alles gemacht, was Katzen so machen. Außer Junge großgezogen, bin mir zu fein für die Kater, weil ich einfach keine gewöhnliche Katze bin...
In Anan hatte ich auch ein paar menschliche Freunde... Aber ob ich die je wiedersehen werde?
Ich komm aus einer anderen Welt, die gaaaaanz anders ist als diese hier. Der Weltendings hat mich einfach mitgenommen, als ich vor Leuten weggelaufen bin, die mich verfolgt haben. Er heißt Valentine. Also, ich nenn' ihn auch manchmal Valentinchen oder Val - und der Doofe hat gesagt, dass er meine Welt nicht mehr findet! Na ja, bisher find ich's nicht so schlimm. Ich bin gerne unterwegs und er ist nett zu mir."



Noch was: "Ich glaub, Unkraut sind Pflanzen, deren Vorzüge man noch nicht entdeckt hat. Aber dafür vergeht's nicht."

__________

Das wärs x3 Status weiß ich noch keinen, aber erst mal wäre der hier schön: =^.^=
Benutzeravatar
Aki
=^.^=
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 17. Jul 2019, 17:16
::
Rasse: Katze =^.^=
Alter: 10 ... oder so
Unterwegs in: Felsenbucht
Dazuposten erlaubt?: vorher fragen

von Anzeige » Mi 17. Jul 2019, 17:23

Anzeige
 

Zurück zu Anmeldung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron